Artikel

Körperliche Aktivität und Gesundheit – Infographiken zum Welttag der PT

Am 8. September ist Welttag der Physiotherapie. Zeit auf das aufmerksam zu machen, was im Mittelpunkt stehen sollte: MOVEMENT FOR HEALTH!!! Aus diesem Grund hat die World Confederation for Physical Therapy zwei tolle Infographiken zum Thema entwickelt. Gehört eigentlich in jede Praxis und jedes Therapiezentrum. Quelle: http://www.wcpt.org/wptday-infographics      

/ Kommentare: 0

Kann Sehnenmorphologie (im Ultraschall) ein Risikofaktor sein?

Auf internationaler Ebene schließt die bildgebende Diagnostik bei Tendinopathien häufig Ultraschall ein. Oft zeigen sich morphologische Veränderungen an der betreffenden Sehne, wie z.B. lokale Verdickungen oder Vaskularisierungstörungen. Allerdings sind diese Veränderungen auch in asymptomatischen Personen auffindbar – die Korrelation zwischen Bildgebung und Schmerz ist also auch hier bestenfalls unklar. Es stellt sich jedoch die Frage, […]

/ Kommentare: 0

Lauftraining stärkt die Bandscheiben

Letzte Woche gab es grandiose, nahezu weltbewegende Neuigkeiten. Regelmäßiges Lauftraining schadet den Bandscheiben nicht, ganz im Gegenteil es stärkt sie sogar langfristig strukturell! Belavy et al. konnten erstmals den anabolen Effekt von (Lauf-)Training auf den Zustand der Bandscheiben selbst nachweisen. Dazu wurden in einer Querschnittsstudie Nicht-Sportler (<150 Min. wöchentliche Aktivität), Jogger (20-40km wöchentliche laufen seit […]

/ Kommentare: 0

Konsens-Statetment IOC: Belastungsmanagement im Leistungssport

Im Hochleistungssport geht es um kleinste Margen an Trainingseffekten. Die Athleten trainieren hart an der Grenze zwischen Verletzung und Leistung. Über der hohen körperlichen Belastung steht zusätzlich noch die hohe psychologische Belastung und enormer Leistungsdruck. Im Review des IOC (internationales olympisches Komitee) wurden Einflussfaktoren auf das Verletzungsrisiko gesucht und Vorschläge für ein gelungenes Management geboten. […]

/ Kommentare: 0

Die wahre Polypille: Bewegung

Die Medizinwelt ist seit Jahren an dem Prinzip der „Polypille“ interessiert. Durch die Kombination verschiedener Wirkstoffe (Betablocker, Diuretika, Statine oder ACE-Hemmer) in einer Tablette, verspricht man sich einen durchschlagenden Erfolg in der Behandlung kardiovaskulärer Erkrankungen, der Todesursache Nummer 1, auch in Deutschland. Carmen­ Fiuza-Luces und­ Nuria Garatachea­ weisen in­ einem­ überragenden,  2013­ im­ „Journal­ of […]

/ Kommentare: 0

Midlife Fitness wirkt präventiv gegenüber Hirnvolumenverlust im höheren Alter

1948 wurde die sog. „Framingham Heart Study“ gestartet um Risikofaktoren für Kardiovaskuläre Erkrankungen zu identifizieren. Aus Daten der „Offspring Study“ (d.h. die Nachkommen der Original-Probanden) hat Nicole Spartano den Zusammenhang von kardiovaskulärer Fitness und Gehirnmorphologie im höheren Alter dargestellt und in einem Paper, 2016 in Neurology publiziert. Ein Zusammenhang zwischen körperlicher Fitness und kognitiver Funktion […]

/ Kommentare: 0