Schlafstörungen prognostizieren Rückenschmerzen

von Jonas Weber Eine sehr interessante finnische Studie wurde 2015 veröffentlicht. Leider wurden nur Feuerwehrmänner inkludiert, sodass die Ergebnisse mit Vorsicht auf andere Patientengruppen übertragen werden sollten. Die größten Stärken dieser Studie sind die Verfolgung über eine lange Zeit (insgesamt 13 Jahre!), die relativ große Teilnehmeranzahl (360 ausgewertete Fälle) und genaue Berechnungen der Wahrscheinlichkeiten mit […]

Mythos ISG-Testcluster: Anspruch und Wirklichkeit?!

von Tobias Saueressig unter Mitarbeit von PMS ISG-Schmerzprovokationstests bzw. ein Cluster dieser Tests wird momentan als evidenzbasierter Ansatz in der Klassifikation von Rückenschmerzpatienten angesehen und entsprechend in vielen Konzepten unterrichtet. Aber wie verlässlich ist dieses Vorgehen tatsächlich?  

Rückenschmerz bei Kindern und Jugendlichen – „IST ER ZU SCHWER, SIND SIE ZU SCHWACH“!!!

Rückenschmerzen sind auch bei Kindern- und Jugendlichen extrem häufig. Eine Literaturstudie von O`Sullivan et al, die gerade veröffentlich wurde und ein vor der Veröffentlichung stehender Systematischer Review von Wissenschaftlern des australischen GEORGE INSTITUTE FOR GLOBAL HEALTH (unten) liefern Gesprächsstoff…. JEDE WETTE

Wie beruhigt man Patienten mit unspezifischen Diagnosen?

Zusammenfassung einer Masterclass von Adrian Traeger (Fulltext auf Resarch Gate) zum PICKUP Tool. Eine kleine Anmerkung vorweg: Auch wenn das PICKUP-Tool vom Ansatz her toll ist, ist es lediglich für Australien validiert. Das ist auf Grund der Frage nach Rente/Kompensation wichtig. In Australien unterscheidet sich das Gesundheitssystem deutlich von unserem, daher kann man die Verwendbarkeit […]

Rückenschmerzen im Schulalter?

In einer etwas älteren Querschnittsstudie (2003) haben die Autoren um Watson K D versucht den Zusammenhang zwischen Rückenschmerzen, mechanischen und psychosozialen Risikofaktoren in Kindern zu ermitteln. Dazu wurden Daten von 1376 Schulkindern zwischen 11 und 14 Jahren erhoben. Darunter: Schmerzhistorie, BMI, Rucksackgewicht, körperliche Ativität und und den SDQ Fragebogen (Strengths and Difficulties Questionnaire) um nach […]