Artikel

Mythos ISG-Testcluster: Anspruch und Wirklichkeit?!

von Tobias Saueressig unter Mitarbeit von PMS ISG-Schmerzprovokationstests bzw. ein Cluster dieser Tests wird momentan als evidenzbasierter Ansatz in der Klassifikation von Rückenschmerzpatienten angesehen und entsprechend in vielen Konzepten unterrichtet. Aber wie verlässlich ist dieses Vorgehen tatsächlich?  

/ Kommentare: 0

Evidenzbasierte Praxis – Hindernisse und Behandlungsgrundsätze!

Welche möglichen Hindernisse verhindern eine Umsetzung von wissenschaftlicher Evidenz in den therapeutischen Alltag? Wieviel Therapie ist nötig? Nach welchen ethischen Behandlungsgrundsätzen könnten und sollten Therapeuten aber auch alle anderen therapeutsichen Berufsgruppen und Ärzte arbeiten? Wo stehen wir diesbezüglich im Jahr 2017? Welche möglichen Hindernisse verhindern eine Umsetzung von wissenschaftlicher Evidenz in den therapeutischen Alltag? von […]

/ Kommentare: 0

HWS-Mobilisationen bei chronischem Nackenschmerz

Die Behandlung von unspezifischem Nackenschmerz stellt immer wieder eine Herausforderung dar und obwohl es einiges an Publikationen zu dem Thema gibt, gibt es keine klaren Ergebnisse bzgl. überlegener Therapiemethoden. Dieses Jahr reiht sich ein weiteres methodisch hochwertiges, randomisiertes, doppelt verblindetes RCT aus dem Iran in die Reihe der bestehenden Evidenz ein. Achtundsechzig Patienten mit chronischen […]

/ Kommentare: 0

Schmerzmechanismen bei persistierendem Schmerz

Carol Courtney, César Fernández-de-las-Peñas und Samantha Bond von der Universität Chicago haben vor fünf Tagen ein Paper publiziert, in dem sie hervorragend die neurophysiologischen Mechanismen zusammenfassen, die hinter der Chronifizierung von Schmerzen stehen. Diese Übersichtsarbeit würden wir gerne mit euch teilen: Eine erste Unterscheidung kann zwischen peripherer und zentraler Sensibilisierung getroffen werden: Periphere Sensibilisierung beschreibt Prozesse, […]

/ Kommentare: 0

Beeinflusst unser Verhalten die Schmerzwahrnehmung?

Schmerz ist eine unangenehme Sinneswahrnehmung und Indikator für eine potenzielle oder tatsächliche Bedrohung des Körpers. In seiner Funktion als Schutzmechanismus produziert er in aller Regel eine (u.a. motorische) Reaktion. Elisabeth May und ihr Team setzten sich mit der Frage auseinander, ob nicht nur die Intensität des schmerzhaften Reizes die Stärke der Wahrnehmung beeinflusst, sondern auch […]

/ Kommentare: 0