Die Macht der Worte

Die Macht der Worte

Der Einfluss von Information vor dem Training auf die übungsinduzierte Hypoalgesie (Schmerzreduktion)

Drei Gruppen mit unterschiedlicher Information….

Positive Informationen
(N=28 Gesunde)
„Vorherige Studien zeigen einen positiven Effekt auf die Durckschmerzschwelle …. Wir gehen davon aus, dass diese Übung auch diesen Effekte hat.“ + Patienten erhalten eine Übungsanweisung.

 

Neutrale Informationen
(N=28 Gesunde)
„In ein paar Minuten werden sie eine Wandkniebeuge durchführen, wie werden dann ihre Druckschmerzwelle erneut bestimmen.“ + Patienten erhalten eine Übungsanweisung.

 

Negative Informationen
(N=28 Gesunde)
„Vorherige Studien zeigen einen negativen Effekt auf die Durckschmerzschwelle …. Wir gehen davon aus, dass diese Übung auch diesen Effekte hat.“ + Patienten erhalten eine Übungsanweisung.

 

Intervention

Alle Teilnehmer führten eine isometrische Wandkniebeuge für 3 Minuten bzw. solange sie konnten durch. Untersucht wurde, wie sich die erhalten Informationen auf die trainingsinduzierte Hypolalgesie auswirkte.

 

Gemessen wurde…

Die Druckschmerzschwelle (PPT in kPa) am Quadrizeps (dominante Seite) und Trapezius (nicht dominante Seite).

Die manschettendruckbedingte Schmerzschwelle des Unterschenkels.

Die Erwartungen bezüglich einer trainingsinduzierten Hypoalgesie (EIH).

Ergebnisse

Es bestand eine große Differenzen in der Druckschmerzschwelle des Quadrizeps und des Trapezius nach der Kniebeuge zwischen der positiven und negativen Informationsgruppe
(Quadrizeps: 102 kPa 95% KI: 55 bis 150; Trapezius: 41 kPa 95 % CI: 16 bis 65).

Die Gruppe die positive Informationen erhielt hatte eine 22% Erhöhung der Druckschmerzschwelle des Quadrizeps, wohingegen die Gruppe mit negative Informationen eine Verringerung von 4% hatte.

Im Vergleich zur neutralen Informationsgruppe hatte die negative Informationsgruppe eine deutlich kleinere trainingsinduzierte Hypoalgesie am Quadrizeps  (75 kPa 95% KI: 122 bis 28, P = 0.002) und Trapezius ( 41 kPa 95% KI: 67 bis 158, P = 0.002).

Zwischen der positiven und neutralen Informationsgruppe bestand kein signifikanter Unterschied am Quadrizeps. (26 kPa 95% CI: 28 bis 81, P = 0.33) und Trapez (0 kPa 95% KI: 27 bis 27, P = 0.98)Die Veränderung der durch Manschettendruck ausgelösten Druckschmerz zeigte eine moderate Differenz zwischen positiver und negativer Informationsgruppe. (6.3 kPa 95 % KI: 0.1 bis 12.6, P = 0.054).

Es bestanden keine signifikanten Differenzen zwischen neutraler und positive Informationsgruppe.(0.7 kPa 95% KI: 5.7 bis 4.37, P = 0.78).

Es bestand eine positive Korrelation zwischen den Erwartungen und der Erhöhung der Druckschmerzschwelle.

Fazit

Negative Informationen vor der Übung verursachten eine Hyperalgesie nach der Kniebeugeübung an der Wand, während positive oder neutrale Informationen vor der Übung eine Hypoalgesie bedingten.

Positive Informationen vor der Übung veränderten die Größe der trainingsinduzierten Hypoalgesie im Vergleich zu neutralen Informationen nicht.

 

Quelle

Vaegter, Henrik Bjarke , et al. „Power of Words: Influence of Preexercise Information on Hypoalgesia after Exercise Randomized Controlled Trial.“ Medicine and Science in Sports and Exercise (

TO TOP
error: Content is protected !!
X