Effekte von Medical Flossing bei Patienten mit Schulterbeschwerden

Effekte von Medical Flossing bei Patienten mit Schulterbeschwerden

Pilotstudie

mit N = 12 Teilnehmern mit Schulterbeschwerden

2 Gruppen: PT-Behandlung (hauptsächlich MT) + Medical Flossing vs. PT-Behandlung

(hauptsächlich MT) + Scheinbehandlung

5 Behandlungen (zweimal pro Woche)

 

Endpunkte:

DASH (Funktion, primärer Endpunkt), Schmerzniveau (NRS), Bewegungs-

ausmaß, Nebenwirkungen

 

Ergebnisse:

  • Positive Prä-Post-Differenzen bei Funktion und Symptomen bei beiden Gruppen.
  • Statistisch signifikante Gruppenunterschiede existierten nicht.
  • Bei allen Probanden traten Nebenwirkungen auf (Schmerzen und Haut-

veränderungen).

  • Ernsthaftere Symptome (z.B. Kurzatmigkeit) wurden vereinzelt in der Interventions-

gruppe angegeben.

 

Fazit

Funktion und Symptome wurden in beiden Gruppen positiv beeinflusst, jedoch mit einer in Teilbereichen höheren Wirksamkeit der Scheinbehandlung (DASH, max. NRS.). Die Effektivität von Medical Flossing bei Patienten mit Schulterbeschwerden sollte kritisch hinterfragt werden.

 

Limitationen

  • Geringe Anzahl der Studienteilnehmer lässt keine präzise Schätzung der Effekte zu.
  • Die Veränderung der Symptome kann hier nicht eindeutig zugeordnet werden, da es unklar ist, welche Therapie hier einen Nutzen hatte (PT, Scheinbehandlung oder Flossing).
  • Eine mangelnde Standardisierung der PT und der eingesetzten Techniken kann nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden.
  • Die Standardisierung der applizierten Zugstärke kann variiert haben.
  • Keine Untersucherverblindung.

 

Quelle

Wienke, Alisa Katharina, Christian Thiel, and Christian Kopkow. „Effekte von Medical Flossing bei Patienten mit Schulterbeschwerden.“ physioscience (2020).

TO TOP
error: Content is protected !!
X