Ischialgie – Eine Übersicht

Ischialgie – Eine Übersicht

Symptome und Anzeichen, die auf Ischias hindeuten:

  • Einseitige Beinschmerzen sind stärker als Schmerzen im unteren Rückenbereich
  • Schmerzen, die häufig nach hinten am Bein und unterhalb des Knies ausstrahlen
  • Taubheitsgefühl und/oder Parästhesie im betroffenen Unterschenkelbereich
  • Positiver SLR, PKB, Slump-Test mit Schmerzen im betr. Bein
  • Dermatome/Myotome der betroffenen Nervenwurzel (Muskelschwäche; reduzierte Sehnenreflexe; sensorisches Defizit)

 

Pathogenese

  • Häufigste Ursache sind NPPs à hier meist Verbesserung ohne OP aufgrund von Resorption
  • Foramen-Stenose und Weichteilstenosen (=Zysten/Tumore) weniger häufig ursächlich
  • Äußerst seltene extraspinale Pathologien des lumbosakralen Nervenplexus (z.B. Neoplasmen, Trauma, Infektion, gynäkologische Problem, etc.) können Symptome eines Bandscheibenvorfalls vortäuschen 1
  • Rauchen, Übergewicht und handwerkliche Arbeit sind modifizierbare Risikofaktoren für die erste Ischias-Episode und deuten auf das Potenzial für Prävention hin 2

 

Prognose

  • Meistens Verbesserung der Symptome sowohl konservativ als auch operativ 3
  • Nach 5 Jahren zeigten 8% keine Erholung, 23% berichten über fluktuierende Symptome, 55% berichteten über eine Verbesserung nach einem Jahr 4
  • Längere Schmerzdauer und Überzeugung des Patienten, dass das Problem anhält, waren mit einer schlechten Prognose assoziiert 4
  • Schweregrad und Dauer der Symptome, Bildgebung oder Patientenmerkmale geben keinen Ausblick auf die Prognose 5

 

Diagnostik

  • es gibt keinen spezifischen Test für Ischiasbeschwerden, aber eine Kombination von positiven Tests erhöht die Wahrscheinlichkeit (siehe Symptome und Anzeichen) 6
  • Klinische Kriterien: einseitige Beinschmerzen, monoradikuläre Schmerzverteilung, positiver SLR bei <60°, einseitige motorische Schwäche und asymmetrische Knöchelreflexe können herangezogen werden, um Ischiasbeschwerden durch Bandscheibenvorfälle vorherzusagen 7
  • Ein routinemäßiger Einsatz von bildgebenden Verfahren bei Patienten mit oder ohne Ischialgie wird nicht empfohlen 8. Erst wenn die Symptome über 12 Wochen bestehen oder das neurologische Defizit bzw. die Schmerzen progressiv zunehmen, ist eine Bildgebung indiziert 9. Dabei sollte ein MRT einem CT oder Röntgen vorgezogen werden. Bei persistierenden oder wiederkehrenden Symptomen ist ein weiteres MRT nicht hilfreich 10

 

Konservative Behandlung

  • Erstbehandlung sollte folgende Ziele haben: Schmerzreduktion, Funktionsaufrechterhaltung, Ermutigung zur Aktivität, Vermeidung von Bettruhe 11
  • Training reduziert die Intensität der Beinschmerzen nur kurzfristig und gering 12
  • Manuelle Therapie kann als Ergänzung zu einem Trainingsprogramm angeboten werden13,16
  • Nicht empfohlen werden Elektrotherapie, Akupunktur und Traktion 13
  • Medikamente wie NSAR, Analgetika, Opioide, … werden aufgrund der Nebenwirkungen nicht bzw. nur in geringer Dosis empfohlen 14
  • Bei 1-2 Jahre Follow-up gab es keine Unterschiede in den Ergebnissen zwischen Operation und konservativer Versorgung. Die Operation ist bei schweren oder progressiven neurologischen Defiziten mit motorischer Schwäche oder Blasendysfunktion angezeigt 15

 

Red-Flags:

  • Schwere oder progressive neurologische Defizite
  • Verdacht auf Cauda equina Syndrom mit Anzeichen von Harnretention und/oder vermindertem Tonus des Schließmuskels
  • Verdacht auf Krebs oder Infektion
  • Geschichte eines Traumas
  • Akuter, schwerer Ischias-Schmerz -> Epidurale Injektionen, bei denen die Patienten sonst operiert würden
  • Anhaltende Ischiasbeschwerden für 12 Wochen ab Auftreten der Symptome trotz konservativen Managements

 

Quellen:

1 Ailianou et al. 2012, Konstantinou et al. 2018, 2 Cook et al. 2014; 3 Weinstein et al. 2006;4Lequin et al. 2013, Konstantinou et al. 2018; 5 Ashworth et al. 2011; 6 Stynes et al. 2018; 7 Genevay et al. 2017; 8 Oliveira et al. 2018; 9 Qaseem et al. 2017, Konstantinou et al. 2017, Ashworth et al. 2011; 10 Barzouhi et al. 2013; 11 Stochkendahl et al. 2018; 12 Fernandez et al. 2016; 13 Stochkendahl et al. 2018, Qaseem et al. 2017; 14 Rasmussen-Barr et al. 2016; Pinto et al. 2012, Pinto et al. 2017; 15 Deyo & Mirza 2016, Weinstein et al. 2006, 16 Nice-Guideline 2016

TO TOP
error: Content is protected !!
X