Kommunikation rund um das ISG

Kommunikation rund um das ISG

Die Überzeugungen von Ärzten und Therapeuten haben einen starken Einfluss auf die Überzeugungen von Patienten. Kommunikation und Sprache sind wichtige vermittelnde Wege. Die folgende Tabelle enthält Beispiele für Botschaften von Ärzten und Therapeuten, die von Patienten als schädlich im Vergleich zu solchen angesehen werden, die das Potenzial haben, Patienten zu einem besseren Umgang mit ihren ISG-Beschwerden zu befähigen. Entscheidend für diesen Prozess ist eine klare Erklärung (mündlich und schriftlich) bezüglich des Zusammenwirkens der beitragenden biopsychosozialen Faktoren, die die Erfahrung des Individuums mit Schmerzsensibilisierung und Behinderung untermauern.

TO TOP
error: Content is protected !!
X