Low Back Pain – „Are you part of the problem or the solution?“

Low Back Pain – „Are you part of the problem or the solution?“

…eigentlich wollten wir unsere Serie zu dieser Frage heute beenden…

doch dann kommt doch heute tatsächlich (ich schwöre, dass das heute passiert ist) meine Kollegin von der Anmeldung zu mir und fragt mich, ob es bei uns jemanden gibt, der mal kurz „ein ISG wieder einrenken kann?“ Sie habe gerade eine junge Frau am Telefon, die derzeit auf Geschäftsreise in Heidelberg weilt und die sich das ISG „blockiert“ hätte. Ihre Physio sei ja gerade nicht zur Stelle, deshalb würde sie gerne zu uns kommen….

In Zukunft muss die arme Frau entweder ihren Physio mit in den Koffer packen oder ihrer Reiseroute feste Therapeuten samt Terminvereinbarung hinzufügen. Ist aber eigentlich zu traurig, um sich darüber lustig zu machen, …sorry…. 🙁

…und dann kam da noch der neue Blog-Beitrag unserer australischen Kollegen von AMP mit dem Titel „Low Back Pain – „Are you part of the problem or the solution?“…echt nicht abgesprochen…

http://www.ampphysio.com/…/low-back-pain-are-we-part-of-the…

ganz kurz der Inhalt für alle, die heute (bei dem schönen Wetter) nicht alles lesen möchten:

Australische Aborigines hatten früher eine sehr geringe Quote an massiven Einschränkungen durch Rückenschmerzen und haben daher kaum Kosten verursacht. Rückenschmerzen waren für sie Teil des Lebens und keine Krankheit!!!

Dann änderten sich ihre Überzeugungen durch den immer stärker werdenden Einfluss der westlichen Medizin. Sie begannen Rückenschmerzen mit strukturellen Schäden in Verbindung zu bringen, wie diese Aussage eines Studienteilnehmers beispielhaft belegt (Lin et al 2013, „BMJ open“):

“And the physio and chiro were both saying that it could be a hint of arthritis so went and got xrays and I think it was a CAT scan or MRI I had done on my back and then they found out that it was arthritis in the L4, L5 vertebrae. And it hasn’t been getting any better since. When I first found out they put me on prescription medicine.”

In der Folge stiegen die Kosten und das Rückenleiden nahm zu…Fachbegriff: Iatrogene Erkrankung, also eine Erkrankung, die vom System selbst verursacht wird.

Damit beginnt natürlich auch die Suche nach der „Fix it-Lösung“ mit allen negativen Konsequenzen (höhere Funktionseinschränkung, mehr Ängste, Inaktivität, Stress, usw.)

Und am Schluss das ehrliche Eingeständnis des Autors, Steve Young:

„Ich zucke zusammen, wenn ich im Rückblick über meine eigene Karriere nachdenke und mir klar wird, wie vielen Patienten ich ungewollt durch meine pathoanatomischen Diagnosen, die ich in meinen frühen Jahren als Physiotherapeut völlig planlos von mir gab, geschadet habe.“

Wollen wir Teil der Lösung sein oder weiterhin Teil des Problems?

TO TOP
error: Content is protected !!
X