Mythos „Krafttraining und Spastik“

Mythos „Krafttraining und Spastik“

Bobath (1979) war der Meinung, dass „schwere Widerstandsübungen bei Patienten mit Läsionen des oberen Motoneurons vermieden werden sollten, weil bei disinhibierten, spastischen Zuständen durch Anstrengung, Irradiation, Massenbewegungen und insbesondere tonischer Aktivierung zur Stärkung der Muskeln die vorhandenen abnorm erhöhten Reflexe sogar verstärkt werden und folglich die Spastik erhöht wird.“

 

Studie Indikation Probanden Intervention Messung Muskeltonus (Basislinie) Ergebnis
Bye et al. (2016) Rückenmarksläsion mit partieller Lähmung (Grad 3 oder 4 in MMT) N=30, mittleres Alter 46 J., < 1 Jahr nach Läsion Progressives Krafttraining, 4 Sätze a 10 Wh., 3x Woche über 12 Wochen Ashworth-Skala MAS< 1 Spastik nicht verstärkt
Fernandez-Gonzalo et al. (2014) Schlaganfall N=12, mittleres Alter von 63,3 J., 7,8 Jahre nach Schlaganfall  flywheel leg press Training, 4 Sätze a 7 Wh., 2 Tage/Woche für 8 Wochen Modifizierte Ashworth-Skala Nicht angegeben Spastik nicht verstärkt
Fowler et al. (2001) Infantile Zerebralparese N=24, mittleres Alter 11,6 J. Training von Quadrizeps isometrisch, isotonisch, isokinetisch über je 5 Wiederholungen in einer Einheit Pendeltest (EMG, kinematische Messung)

Quadrizeps

Angegeben Spastik nicht verstärk
Pak & Patten (2008) Schlaganfall Systematischer Review 11 Studie zu Krafttraining Spastik nicht verstärkt
Engsberg et al. (2006) Zerebralparese N=12, mittleres Alter 9,9 J., spastische Diplegie Progressives Krafttraining 3 Tage/Woche für 12 Wochen Modifizierte Ashworth-Skala Nicht angegeben Reduktion der Spastik
Scholtes et al. (2010) Zerebralparese N=49, mittleres Alter 10,4 J. Krafttraining 3 Tage/Woche für 12 Wochen Klinisch (ja/nein) Nicht mehr als 1 Muskelgruppe Spastik nicht verstärkt

 

Studie Indikation Probanden Intervention Messung Muskeltonus (Basislinie) Ergebnis
Butefisch et al.  (1995) Schlaganfall N=27, mittleres Alter 61,5 J., 3-19  Wochen nach Schlafanfall Isometrie und isotonisches Krafttraining, 2x/Tag für 15 min. über 2 Wochen Modifizierte Ashworth-Skala Nicht angegeben Reduktion der Spastik
Platz et al. (2005) Schlaganfall N=62, mittleres Alter 69,4 J., 6,4 Jahre nach Schlafanfall Isotonisches, progressives Krafttraining über 20 zusätzliche Einheiten von 45 min. für 4 Wochen Modifizierte Ashworth-Skala

Ellbogenflexoren

Nicht angegeben Spastik nicht verstärkt
Texeira-Selmela et al. (1999) Schlaganfall N=13, mittleres Alter 61 J., 4-6 Wochen nach Schlafanfall Progressives Krafttraining 3x/Woche für 10 Wochen Pendeltest Nicht angegeben Spastik nicht verstärkt
Flansbjer et al. (2008) Schlaganfall N=24, mittleres Alter 61 +/- 5 J., 6-48 Monate nach Schlafanfall Progressives Krafttraining 2 Tage/Woche für 10 Wochen Modifizierte Ashworth-Skala, 7 Muskeln der oberen Extremität Modifizierte Ashworth-Skala: 1-8/35 Spastik nicht verstärkt
Moreland et al. (2003) Schlaganfall N=24, mittleres Alter 61 +/- 5 J., 6-48 Monate nach Schlafanfall Progressives Krafttraining zusätzlich zu Behandlung, 3 Tage/Woche Modifizierte Ashworth-Skala MAS< 1 Spastik nicht verstärkt

 

FAZIT: DIE AUSSAGE, DASS KRAFTTRAINING DIE SPASTIK ERHÖHT, GEHÖRT IN DIE TONNE!

TO TOP
error: Content is protected !!
X