Weitere Beiträge

Wer von euch screent auf „Yellow Flags“?

Sowohl die „Nationale VersorgungsLeitlinie Kreuzschmerz“ (NVL Kreuzschmerz 2013, Folie unten), als auch Leitlinien für den speziellen Bereich der Physiotherapie bei Rückenschmerzen (z.B. die Leitlinie der „American Physical Therapy Association“  von Delitto et al 2012 „JOSPT“ und die  niederländische „KNGF Guideline – Low Back Pain“) fordern die Durchführung eines „yellow-flag-Screenings. Wer von euch führt ein solches […]

/ Kommentare: 1

Schmerzerklärungsnarrative für Fibromyalgiepatienten

Wer kennt das nicht aus der Praxis: Gesetzliche Verordnung. Diagnose: Fibromyalgie. Verordnungszeit: 20 Minuten, die schon vorbei sind wenn der Patient mit der Schilderung seiner Symptome fertig ist. Die Behandlung von Fibromyalgiepatienten gehört häufig mit zu den kompliziertesten Fällen, denen ich als Therapeut begegnet bin. Nicht nur, wegen der Vielzahl und schwere der Symptome, sondern […]

/ Kommentare: 0

Einer für Alle

  Das STarT Back Tool ist ein Fragebogen, der physiologische und psychologische Risikofaktoren für die Chronifizierung von Rückenschmerzen frühzeitig „anzeigt“ und dabei hilft, die Komplexität der physiotherapeutischen Behandlung festzulegen. Exakt dieses physiotherapeutische STarT Back Tool wird erstmals in den aktuellen UK-Leitlinien zur Behandlung von Rückenschmerzen mit bzw. ohne Ischialgie empfohlen und sollte damit auch ein […]

/ Kommentare: 1

Olympia – Festival des Kinesiotapings

„Festival der Pseudo-Wissenschaften“ oder „Sport-Physiotherapie – die Suche nach der 1%igen Verbesserung“ waren nur einige der Schlagzeilen im Netz rund um die Arbeit zahlreicher Physios bei diesem medialen Großereignis. Im Mittelpunkt standen dabei meist die coolen, in allen Farben schimmernden Tapes, die für viele Menschen vor dem Fernseher zu einem Inbegriff der Sport-Physiotherapie geworden sind. […]

/ Kommentare: 0

Chirotherapie bei unspezifischen Schmerzen in der BWS nicht besser als Placebo!! „Ich hab´ das Gefühl, es müsste einmal richtig knacken und alles ist wieder o.k. Wer kennt solche Aussagen nicht von Patienten oder sich selbst, wenn es wieder einmal in der BWS „zwickt und zwackt“? Eine aktuelle Studie von Crothers & Kollegen (2016) in der […]

/ Kommentare: 0

Entzündungshemmend trainieren mit Schmerzpatienten?

Dass Trainingstherapie bei bestehenden chronischen Schmerzen des Bewegungsapparats wirksam ist wird vermehrt in Leitlinien als erste Behandlungsstufe implementiert und ist weitestgehend anerkannt. Was noch völlig unklar ist, ist der konkrete Wirkmechanismus, der der Besserung bei chr. Schmerzen durch Training unterliegt. Runhaar und Bierma-Zeinstra haben Anfang August einen spannenden Artikel im BJSM veröffentlicht, in welchem sie […]

/ Kommentare: 1

Wie glaubwürdig könntet ihr Placebos anwenden?

Stellt euch einmal folgende Situation vor (nach einer realen Studie von Gracely et al 1985, „THE LANCET“): Euer Leben wäre zumindest finanziell erfolgreicher verlaufen und ihr stündet jetzt nicht an der Behandlungsbank oder im Trainingsraum, sondern als Zahnarzt an einer Behandlungsliege. Als guter Zahnarzt sollte man, um etwas für sein Renommee zu tun, zumindest einmal […]

/ Kommentare: 1

Wie das Gehirn den Körper sieht

„Mein Rücken fühlt sich so an, als würde er nicht zu mir gehören“ …war am Freitag die Aussage eines Patienten. Was steckt hinter solchen Kommentaren. Alles „nur eingebildet oder was?“ Chronischen Schmerzen sind eindeutig mit Veränderungen des Körperbildes assoziiert (Folie 1). So konnte Moseley (2008) bei chronischen Rückenschmerzpatienten in über 50% der Fälle ein „expandiertes“ […]

/ Kommentare: 0

Low Back Pain – „Are you part of the problem or the solution?“

…eigentlich wollten wir unsere Serie zu dieser Frage heute beenden… doch dann kommt doch heute tatsächlich (ich schwöre, dass das heute passiert ist) meine Kollegin von der Anmeldung zu mir und fragt mich, ob es bei uns jemanden gibt, der mal kurz „ein ISG wieder einrenken kann?“ Sie habe gerade eine junge Frau am Telefon, […]

/ Kommentare: 0

Wie wirkt „EXPLAIN PAIN“?

Wie verändert ein besseres Wissen über Schmerz („Schmerzen verstehen“) die Schmerzintensität und die Funktion? Das primäre Ziel einer neurophysiologischen Schmerzedukation ist eine Veränderung der Schmerzkonzepte unserer Patienten (im „Psychologen-Deutsch“ spricht man hier von Rekonzeptionalisierung): Eine Rekonzeptionalisierung des Schmerzes, weg von einem „Schadensanzeiger“ und hin zu einem Verständnis von Schmerz als ein Output in unser Bewusstsein, […]

/ Kommentare: 0