Weitere Beiträge

Rotationsschmerz bei Nackenschmerz – Mechanisch oder nicht?

Wenn ein Nackenpatient den Kopf dreht und dabei Schmerz verspürt oder sein typischer Schmerz zunimmt, dann hat das mechanische Gründe. Erscheint logisch, oder? Genau dieser Frage sind Harvie, Moseley et al. mit einer sehr cleveren Methodik nachgegangen: Bei 24 Patienten mit HWS-Beschwerden wurde die Rotation getestet. Erfasst wurde jeweils der Rotationswinkel, bei dem die Schmerzen auftraten […]

/ Kommentare: 0

Welche Patienten profitieren nicht von einer TEP?

Welche Patienten profitieren nicht oder nur wenig von einem Gelenkersatz? Eine spannende Frage mit höchster Relevanz, auf die eine aktuelle Pilotstudie von Vaegter und Kollegen erste Antworten gibt. Es liegt, wieder mal, an der Gesundheit des Nervensystems, in diesem Fall genau genommen an der Modulationsfähigkeit. Ein gesundes Nervensystem zeigt eine „übungsinduzierte Analgesie“ (vgl. Facebook Link) […]

/ Kommentare: 0

Joggen reduziert das Kniearthroserisiko

Wer kennt das nicht: „Darf ich joggen gehen? Ist das nicht schlecht für die Knie“ „Ja, aber…“ Die gute Nachricht: „Nein, es ist nicht schlecht für die Knie! Ganz im Gegenteil. Es ist das beste, was sie für ihr Knie tun können, wenn sie Kniearthrose vorbeugen wollen. Gehen sie laufen. Jetzt.“ Grace et al. haben […]

/ Kommentare: 0

Event: Schmerznetzwerk 2016

Wir möchten alle Nutzer der Seite zum ersten Schmerznetzwerk Treffen 2016 in am 12.11. in Heidelberg einladen. Die eintägige Veranstaltung wird organisiert von engagierten Physiotherapeuten aus dem geistigen Umfeld der Moseley und Dankaerts Kurse. Neben einem großartigen Rahmenprogramm wird vor allem der Netzwerkcharakter im Fokus stehen. Es soll eine Plattform geschaffen werden, zu der Therapeuten […]

/ Kommentare: 0

Wie stark beeinflusst die Ergebniserwartung unserer Patienten das Behandlungsergebnis bei Nackenschmerzen?

Evidenzbasierte Therapie bedeutet nicht nur, sich nach wissenschaftlichen Vorgaben in der Therapie zu orientieren, sondern vor allem die beste Behandlung im Einklang mit den Erwartungen unserer Patienten und den eigenen Erfahrungswerten zu ermitteln. Dass Therapieergebnisse besser werden können, wenn die Therapieplanung unter Einbeziehung unserer Patienten erfolgt („Einen gemeinsamen Plan machen“), anstatt dass wir Top-Down den […]

/ Kommentare: 0

Pathologien der proximalen Ischiocruralen Gruppe in asymptomatischen Patienten im MRT.

Der proximale Ischicrurale Komplex (PHC) gerät zunehmend in den Blick der modernen orthopädischen Medizin. Die Sehnenansätze weisen häufiger Pathologien auf als vor einigen Jahren angenommen und werden zunehmend für ischiasartige Schmerzen verantwortlich gemacht. Eine (Teil-)Ruptur des Komplexes kann zu Komplikationen wie bspw. Verklebungen mit dem N. Ischiadicus führen. Diese können und sollten operativ behandelt werden. […]

/ Kommentare: 0