Schlechte Gedanken – Schlechter Schmerz ?!

Schlechte Gedanken – Schlechter Schmerz ?!

Sin Ki Ng und Kollegen gingen der Frage nach ob sich negative Überzeugungen gegenüber Rückenschmerzen auf eine tatsächliche Entwicklung solcher Schmerzen auswirken (Psychology, Health & Medicine, 2016).

Die Schmerzüberzeugung wurde mit dem BBQ, die Schmerzintensität mit dem CPG gemessen. 192 Probanden wurden nach der ersten Messung in 4 Gruppen (kein Schmerz, zunehmender Schmerz, abnehmender Schmerz, dauerhafter Schmerz) eingeteilt (Folie 1).

Die Ergebnisse seht ihr in Folie 2: Die Personen, die dauerhaften Rückenschmerz angaben, hatten eine negativere Einstellung gegenüber ihren Schmerzen. Man kann also sagen, dass negative Überzeugungen gegenüber Rückenschmerzen mit der tatsächlichen Entwicklung dauerhafter Schmerzen assoziiert sind.

Interessant ist, dass der Mental Score des SF- 36 in der Persistend Pain- Gruppe am höchsten war. Der BMI war in der schmerzfreien Gruppe an niedrigsten.

Was heißt das für unsere Patienten? Wir sollten hinter die Überzeugungen und Erwartungen des jeweiligen Menschen kommen und das BIG PICTURE sehen. Die Therapie ginge dann eine Therapie zur Änderung von Überzeugungen.

Harte Arbeit, oder?

 

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen
TO TOP
error: Content is protected !!
X