Skoliose: Was nutzt die Korsettversorgung? (Cochrane Review)

Skoliose: Was nutzt die Korsettversorgung? (Cochrane Review)

Die idiopathische Skoliose (IS) ist mit einer Prävalenz von 0,9% – 12% eine der häufigsten Rückendeformitäten. In aller Regel verursacht diese Verkrümmung erstmal keine gesundheitlichen Probleme, allerdings kann eine IS besonders bei Jugendlichen erhebliche Einschränkungen der Lebensqualität und in schweren Fällen sogar psychische Beschwerden verursachen.

Da die IS bei größeren Abweichungen (ab ca. 30° Cobbwinkel) im Erwachsenenalter schwere gesundheitliche Störungen hervorrufen kann (Pulmonale Störungen, Schmerz, Funktionsverlust und reduzierte Lebensqualität), wird i.d.R. bei versucht, bei Jugendlichen die Progression mit Hilfe einer Korsettversorgung aufzuhalten.

Die Korsettversorgung bei Jugendlichen ist allerdings wiederrum mit einem größeren Verlust der Lebensqualität, psychologischen Störungen und geringer Compliance (Tragezeit 20h am Tag) assoziiert. Gleichzeitig hat bisher deutliche Evidenz für die Effektivität der Versorgung gefehlt.

Bisher ist es noch nicht gelungen die entstandene Verkrümmung zu revidieren.

Negrini et al. haben in diesem Cochrane Review von 2015 die vorliegenden RCTs und prospektiven Studien analysiert und auf die Auswirkung der Korsettversorgung hin untersucht.

TO TOP
X