Training und Schmerz

Training und Schmerz

Wie paradox:

Wenn man eine kurzzeitige Zunahme der Kniebeschwerden in Kauf nimmt, gewinnt man eine langfristige Schmerzreduktion von 25%!

 

Wird mein Knie wehtun, wenn ich mit dem Training beginne?

Wahrscheinlich ja!

Durchschnittlich erfahren Patienten eine 10%-ige kurzzeitige Zunahme der Kniebeschwerden nach der ersten Trainingseinheit.

Einige erleben eine etwas stärke Zunahme, andere überhaupt keine, aber insgesamt sollten Sie eine gewisse Schmerzzunahme erwarten.

Dieser Schmerz ist kein Anzeichen einer Schädigung, sondern vielmehr ein Signal Ihres Körpers, dass Sie etwas tun, an das Sie nicht gewöhnt sind.

Unser Körper mit seinen Knochen, Muskel, Bändern ist perfekt darin, sich anzupassen und reagiert mit einer Verbesserung seiner Gewebequalität, wenn wir trainieren. Bleiben Sie als dran!

 

Wird der Schmerz weniger, wenn ich dabei bleibe?

Ja!

Durchschnittlich nimmt der Schmerz durch 12 Trainingseinheit unter Supervision eines Therapeuten um 25% ab. Wenn Sie 2x wöchentlich trainieren, dauert es gewöhnlich etwa einen Monat, dass sich Ihr Körper an die neue Aktivität gewöhnt und Sie durch die Trainings-therapie keine Schmerz-zunahme mehr erleben. Bleiben Sie also dabei!

 

Training ist sicher: Bestimmen Sie Ihren Schmerz während der Therapie

Bestimmen Sie Ihren Knieschmerz auf einer Skala von 0-10 mit den Kategorien sicher (0-2), akzeptabel (2-5) und zu vermeiden (6-10).

 

Regel 1: Maximal akzeptabler Schmerz nach der Trainingstherapie

Lassen Sie uns annehmen, dass Ihr normaler Schmerz bei 3 liegt. Nach dem Training schätzen Sie ihn mit 5 ein. Das ist in Ordnung. Wie Sie Ihren Schmerz mit 7 bewerten, haben Sie zu viel getan und sollten beim nächsten mal etwas weniger machen. Bleiben Sie dabei, aber auf einem geringeren Level.

 

Regel 2: Keine Zunahme der Schmerzen von Tag zu Tag

Lassen Sie uns annehmen, dass Ihr normaler Schmerz bei 3 liegt. Nach dem Training geht er auf 5, aber am nächsten Morgen ist er zurück auf 3. Das ist prima.

Wenn Sie Ihren Schmerz am nächsten Morgen mit 4 oder 5 beziffern, haben Sie zu viel getan und sollten reduzieren. Machen Sie weiter, aber auf einem geringeren Level

 

Quellen

Sandal, L. F., Roos, E. M., Bøgesvang, S. J., & Thorlund, J. B. (2016). Pain trajectory and exercise-induced pain flares during 8 weeks of neuromuscular exercise in individuals with knee and hip pain. Osteoarthritis and cartilage, 24(4), 589-592.

Skou, S. T., & Roos, E. M. (2017). Good Life with osteoArthritis in Denmark (GLA: D™): evidence-based education and supervised neuromuscular exercise delivered by certified physiotherapists nationwide. BMC musculoskeletal disorders, 18(1), 72.

Ageberg, E., Link, A., & Roos, E. M. (2010). Feasibility of neuromuscular training in patients with severe hip or knee OA: the individualized goal-based NEMEX-TJR training program. BMC musculoskeletal disorders, 11(1), 126.

Nach einer Infographik von Prof. Ewa Roos

TO TOP
error: Content is protected !!
X