Was Sie über Nacken schmerzen wissen sollten!

Was Sie über Nacken schmerzen wissen sollten!

1. Nackenschmerzen sind weit verbreitet

Bis zu 70% der Menschen leiden im Laufe ihres Lebens unter Nackenschmerzen und momentan geben zwischen 10% und 20% der Bevölkerung an, Nackenschmerzen zu
haben 1 . Sie sind also nicht allein!

 

2. Nackenschmerz ist nicht gleich Nackenschmerz, aber die aller meisten sind gutartig 2,3,4,5

Nackenbeschwerden können eingeteilt werden in…

  • Nackenbeschwerden ohne massive Schädigung (die bei
    weitem größte Gruppe).
  • Nackenbeschwerden mit neurologischen Symptomen
    (Lähmung, Taubheit, u.a.) und
  • Nackenbeschwerden mit massiven Schäden (Frakturen,
    Tumoren, etc…sehr sehr selten , <1%).

 

3. Die meisten akut auftretenden Nackenschmerzen werden innerhalb von 2 Monaten besser!

Geringere Symptome und ein Wiederauftreten sind jedoch möglich 6,7 Ironischerweise ist weder eine frühe Behandlung, noch eine Degeneration im Röntgenbild für die Prognose wichtig.

4. Der Nacken ist stark und nicht zwangsläufig anfällig!

Demolition Derby Fahrer „crashen“ in ihrer Karriere über 1500 mal; im Durchschnitt bei über 24 Meilen pro Stunde, und doch berichten sie kaum über chronische Schleudertrauma assoziierte Nackenschmerzen 2

 

5 . „Bilder“ und „vermeintliche Schäden“ erklären häufig nicht den Schmerz!

Unter Menschen mit einer signifikanten Degeneration der HWS geben nur 10 Prozent Schmerzen an 8 90% der Menschen ohne Beschwerden, die sich einer MRT Untersuchung der Halswirbelsäule unterziehen, haben eine Bandscheibenvorwölbung (auch schon Menschen Anfang 20) 9 . Eine Übersichtsarbeit kommt zu einem Ergebnis, das Sie erstaunen mag: Patienten mit Nackenschmerzen zeigen ähnliche Auffälligkeiten in der Röhre (MRT) wie völlig beschwerdefreie Menschen 10 .

 

6 . „Bilder“ und „vermeintliche Schäden“

Erklären häufig nicht den Schmerz! Veränderungen in der Bildgebung nehmen mit dem Alter zu, die Häufigkeit von Nackenschmerzen dagegen ab 11 . Solche Veränderungen sind also meist normale Erscheinungen im Alter (wie „innere Falten der Haut“) und nicht die alleinigen Gründe für Schmerzen. Auch für das Auftreten von Nackenschmerzen bei bislang schmerzfreien Menschen sind sie meist nicht entscheidend 15 .

 

7. Nackenschmerzen werden nicht durch eine schlechte Haltung verursacht!

Auch wenn es in unserer Gesellschaft „Common Sense“ sei mag: Der Zusammenhang zwischen Nackenschmerzen und Haltung ist sehr gering: Jugendliche mit „krummer“ Haltung beim Schreiben auf dem Smartphone 13 oder beim Sitzen 12 geben nicht häufiger Nackenschmerzen an als solche, die gerade sitzen. Die Haltung zu variieren, ist sinnvoll: Ihre nächste Haltung ist die beste Haltung 14

 

8. Nackenschmerzen treten vor allem dann auf, wenn wir gestresst sind oder uns verspannt fühlen 16 ! Auch Schwierigkeiten in anderen Bereichen unseres Lebens (Familie, Arbeitsplatz) bestimmen darüber!

 

9. Der Einfluss von körperlichen Risikofaktoren, wie Zwangshaltungen oder statischen Haltungen ist dagegen geringer 16 !

 

10. Auch Schutzfaktoren vor Nackenschmerzen sind bekannt, wie… eine bessere Muskelkraftausdauer der Nackenmuskulatur, mehr Bewegung in der Freizeit, ein gutes soziales Klima am Arbeitsplatz, u.a. 16

 

11. Schmerz entsteht immer dann, wenn das Nervensystem zu der Einschätzung kommt, dass eine Bedrohung für den Organismus besteht!

Folglich können alle Faktoren, die für uns ein Bedrohungspotenzial haben (z.B. Gewebeveränderungen, Stress, Schlafstörungen, u.a.) zum Schmerz beitragen 17,18 Kümmern Sie sich um
Ihre Schmerztreiber! Ihr Therapeut wird Sie dabei unterstützen.

 

12. Operationen sind bei der absoluten Mehrzahl der Nackenschmerzen nicht sinnvoll!

Patienten haben hier häufig ungünstige Überzeugungen: 50% der Befragten würden einer Operation zustimmen, sobald in der Bildgebung „pathologische“ Veränderungen darstellbar sind und zwar selbst dann, wenn gar keine Beschwerden vorhanden sind! 18

Patienten haben hier häufig ungünstige Überzeugungen: Die Hälfte der Befragten war der Meinung, dass eine Operation bei Nackenschmerzen ohne neurologische Symptome und ohne wesentlichen Schaden (z.B. Frakturen) besser wirken würde als eine nicht operative Therapie. 18

Das ist jedoch bei einer wissenschaftlichen Betrachtung nicht korrekt! 20

 

13. Beratung und übungsbasierte Behandlungsansätze sollten in der Therapie zum Einsatz kommen!

Eine Beratung mit einer Erklärung Ihrer Beschwerden, so dass Sie den Schmerz verstehen und wissen, wie Sie damit umgehen sollten und eine aktive, übungsbasierte Behandlung der Schulter Nackenregion sind die Eckpfeiler einer modernen Therapie 17 ! Wenn die Problematik komplexer ist, werden kombinierte Behandlungen empfohlen, z.B. mit zusätzlichen Mobilisationen 4,20 .

 

14. Nicht empfohlen werden dagegen viele passive Behandlungen, wie… Nadeln, Lasertherapie, Elektrotherapie, Ultraschall und Traktionen der HWS. 4

 

15. Selbst bei verspannten und schmerzhaften Nackenmuskeln wirkt ein Training der Schulter Nackenmuskulatur und ist eine aktive und langfristige Lösung dieses Problems 21, 22,23

Wenn Ihre Muskeln kräftiger und belastbarer werden, „entspannen“ sich häufig die Muskeln. Ein verspannter Muskel ist meist ein schwacher Muskel.

 

Quellen

1. Blanpied , P. R., Gross, A. R., Elliott, J. M., Devaney, L. L., Clewley , D., Walton, D. M., … & Boeglin ,
E. (2017). Neck pain: revision 2017: clinical practice guidelines linked to the international
classification of functioning, disability and health from the orthopaedic section of the American
Physical Therapy Association. Journal of Orthopaedic & Sports Physical Therapy, 47(7), A1 A83.
Tsakitzidis , G., Remmen , R., Dankaerts , W., & Van Royen , P. (2013). Non specific neck pain and
evidence based practice. European scientific journal, 9(3), 1 19.
2.Simotas AC, Shen T. Neck pain in demolition derby drivers. Arch Phys Med Rehabil .
2005;86(4):693 696.
3. Mitchell, T., Beales, D., Slater, H., & O’Sullivan, P. (2017). Musculoskeletal clinical translation
framework: from knowing to doing.
4. Bier, J. D., Scholten Peeters , W. G., Staal , J. B., Pool, J., van Tulder , M. W., Beekman, E., … &
Verhagen , A. P. (2018). Clinical practice guideline for physical therapy assessment and treatment in
patients with nonspecific neck pain. Physical therapy, 98(3), 162 171.
5. Lin, I.,Wiles , L., Waller, R., Goucke , R., Nagree , Y., Gibberd , M., … & O’Sullivan, P. P. (2020). What
does best practice care for musculoskeletal pain look like? Eleven consistent recommendations
from high quality clinical practice guidelines : systematic review. British journal of sports medicine ,
54(2), 79 86.
6. Cohen, S. P., & Hooten, W. M. (2017). Advances in the diagnosis and management of neck pain.
Bmj , 358,
7. Cohen, S. P. (2015, February). Epidemiology, diagnosis, and treatment of neck pain. In Mayo
Clinic Proceedings (Vol. 90, No. 2, pp. 284 299). Elsevier.

8. Okada, E., Matsumoto, M., Fujiwara, H., & Toyama, Y. (2011). Disc degeneration of cervical spine
on MRI in patients with lumbar disc herniation: comparison study with asymptomatic volunteers.
European Spine Journal, 20(4), 585 591.
2. Simotas AC, Shen T. Neck pain in demolition derby drivers. Arch Phys Med Rehabil .
2005;86(4):693 696.
9. Nakashima, H., Yukawa, Y., Suda , K., Yamagata, M., Ueta , T., & Kato, F. (2015). Abnormal findings
on magnetic resonance images of the cervical spines in 1211 asymptomatic subjects. Spine, 40(6),
392 398.
10. Farrell, S. F., Smith, A. D., Hancock, M. J., Webb, A. L., & Sterling, M. (2019). Cervical spine
findings on MRI in people with neck pain compared with pain free controls: A systematic review
and meta analysis. Journal of Magnetic Resonance Imaging, 49(6), 1638 1654.
11. Côté P, Cassidy J D, Caroll L. The Saskatchewan Health and Back Pain Survey. The prevalence
of neck pain and related disability in Saskatchewan adults. Spine 1998; 23: 1689 98.
12. Richards, K. V., Beales, D. J., Smith, A. J., O’Sullivan, P. B., & Straker, L. M. (2016). Neck posture
clusters and their association with biopsychosocial factors and neck pain in Australian
adolescents.
13. Damasceno , G. M., Ferreira, A. S., Nogueira, L. A. C., Reis, F. J. J., Andrade, I. C. S., & Meziat
Filho, N. (2018). Text neck and neck pain in 18 21 year old young adults. European Spine Journal,
27(6), 1249 1254.
14. Slater, D.,Korakakis , V., O’Sullivan, P., Nolan, D., & O’Sullivan, K. (2019). “Sit Up Straight”: Time
to Re evaluate. journal of orthopaedic & sports physical therapy, 49(8), 562 564.

15. Hill, L., Aboud , D., Elliott, J., Magnussen, J., Sterling, M., Steffens, D., & Hancock, M. J. (2018).
Do findings identified on magnetic resonance imaging predict future neck pain? A systematic
review. The Spine Journal, 18(5), 880 891.
16. Kim, R., Wiest, C., Clark, K., Cook, C., & Horn, M. (2018). Identifying risk factors for first
episode neck pain: A systematic review. Musculoskeletal Science and Practice , 33 , 77 83
17. Sterling, M., De Zoete , R. M., Coppieters , I., & Farrell, S. F. (2019). Best evidence rehabilitation
for chronic pain Part 4: Neck pain. Journal of clinical medicine, 8(8), 1219.
18. Verwoerd, M., Wittink , H., Maissan , F., de Raaij , E., & Smeets , R. J. (2019). Prognostic factors for
persistent pain after a first episode of nonspecific idiopathic, non traumatic neck pain: A
systematic review. Musculoskeletal Science and Practice.
19. Weber, C., Behbahani , M., Baardsen , R., Lehmberg, J., Meyer, B., & Shiban , E. (2017). Patients’
beliefs about diagnosis and treatment of cervical spondylosis with radiculopathy. Acta
neurochirurgica , 159(12), 2379 2384.
20. Parikh, P., Santaguida , P., Macdermid , J., Gross, A., & Eshtiaghi , A. (2019). Comparison of
CPG’s for the diagnosis, prognosis and management of non specific neck pain: a systematic
review. BMC musculoskeletal disorders, 20(1), 81.
21. Chen, X., Coombes, B. K., Sjøgaard , G., Jun, D., O’Leary, S., & Johnston, V. (2018). Workplace
based interventions for neck pain in office workers: systematic review and meta analysis. Physical
therapy, 98(1), 40 62.
22 Andersen, L. L.,Kjaer , M., Søgaard , K., Hansen, L., Kryger , A. I., & Sjøgaard , G. (2008). Effect of
two contrasting types of physical exercise on chronic neck muscle pain. Arthritis Care & Research:
Official Journal of the American College of Rheumatology, 59(1), 84 91.23. Heredia
Rizo , A. M., Petersen, K. K., Madeleine, P., & Arendt Nielsen, L. (2019). Clinical
outcomes and central pain mechanisms are improved after upper trapezius eccentric training in
female computer users with chronic neck/shoulder pain. The Clinical journal of pain, 35(1), 65 76.

 

TO TOP
error: Content is protected !!
X